Das Schwarze Auge Logo

Главная » Карты » Карты Авентурии

Weltkarte

Weltkarte

Zwerge

Die Geschichte der Zwerge des Rieslands ist die Geschichte des Verlorenen Stamm der Kinder Brogars. Brogars Stamm war der größte unter den Stämmen der Kinder Angroschs und viele Kinder wurden ihnen geboren auch zu jener Zeit als sie beschlossen ihre Heimat zu verlassen. Auf der Suche nach neuen Siedlungsgebieten fanden die Späher das Eherne Schwert und sie beschlossen das ein Gebirge dieser Größe der Größe ihres Stammes angemessen sei. So verließen sie die heimischen Bingen und zogen nach Norden um ins eherne Schwert ihre Stollen zu treiben.
Ihre ersten versuche im ehernen Schwert fuß zu fassen scheiterten am widerstand der Drachen und es heißt selbst Fuldigor versuchte den Zwergen hier ihre Heimat zu verwehren. Es gelang den Söhnen Brogars jedoch einen Weg durch das Gebirge zu finden und so wurden sie zu den ersten „Einwanderern“ im Riesland. Der Stamm Brogars war auch Riesland erfolgreich und vermehrte sich und wuchs. Im Laufe der Jahre spaltete sich auch der Stamm Brogars erneut auf da die Siedlungsgebiete zu verteilt erschienen als das schnelle Entscheidungen möglich waren.

Vom Aussehen und Glauben

Die Zwerge des Rieslandes unterscheiden sich von ihren aventurischen Verwandten vor allem dadurch das sie im durchschnitt ca 5 – 6 Finger größer sind als diese und muskulöser gebaut. Es gibt das Gerücht das Brogar damals nicht nur seinen Stamm ins Riesland führte sondern sich auch die besten Krieger der Zwerge sich seinem Marsch anschlossen und deren Blut bis heute stark ist in den Kindern des Schmiedes.
Auch scheint es bei den Zwergen des Rieslandes öfter vorzukommen das Frauen geboren werden als in Aventurien so das die Kinder Angroschs heute im Riesland zahlreicher sind als in Aventurien. Der Glaube der Zwerge ist wie in Aventurien auf Angrosch fixiert allerdings werden vor allem Trolle als auch Riesen von den Zwergen ebenfalls als Geschöpfe des Schmiedes gesehen. Ja Gorgamon gillt ihnen gar als sein Sohn der seinen Vater verärgerte und so versuchen die Zwerge des Rieslandes bis heute den Zorn ihres Gottes nicht herauszufordern. Ebenfalls ist der Glaube an Sumu und das sie die Mutter des Angrosch ist verbreiteter als in Aventurien auch gilt sie hier als schlafende und Keinesfalls als tote Göttin.

Der Stamm Urbarosch

(Die Wächter der Gräber)
Urbarosch war ein Neffe Brogars der bereits bei der Durchwanderung des ehernen Schwertes mit seinen getreuen Riesgrab entdeckte. Die gewaltigen Skelette und Anlagen beeindruckten den Jungen Zwerg zutiefst. Auch erkannte er in den Runen und Arbeiten der gefallenen Giganten das diese Angrosch verehrten wie er selbst! Urbarosch beschloss deshalb sich hier niederzulassen und die Gebeine und Heiligtümer der Riesen zu übernehmen und zu besiedeln. Die Kinder Urbarschs sammelten all die Gebeine der Riesen ein die scheinbar ohne ersichtlichen Grund verstorben waren, nur an wenigen konnten sie die Spuren von Drachenzähnen oder Verbrennungen feststellen, und schichteten diese in großen Gebeinekammern auf. Bis heute zählen diese Kammern zu den Heiligtümern der Zwerge. Auch die später ins Tal gezogenen Trolle vom Stamm „Grubschlachs“ Verehren diese Gebeinekammern und die Zwerge als deren Wächter. Die wenigen Trolle leben gleichsam in Harmonie mit den Zwergen. Wahrscheinlich der Einzige Ort in der bekannten Welt an dem Ein ganzer Stamm der riesigen Trolle friedlich mit einem anderen Volk zusammenlebt. Manchmal steigt sogar einer der verbliebenen Riesen aus den versteckten Tälern des Gebirges herunter um an einem der Mächtigen Schädel zu verweilen oder Geschenke vor ihm abzulegen. Wohl nur die Riesen selbst wissen um wem es sich bei den verstorbenen handelt und in welcher Beziehung sie zu den noch lebenden Riesen steht.
Der Stamm Urbarosch gilt gemeinhin als der ursprünglichste Stamm unter den Zwergen von Brogars Blut Sie haben nur wenig Kontakt zu den anderen Zwergen und enthalten sich seit Jahrhunderten den Wahlen zum Hochkönig der Zwerge. Seit dem Ende der Trennung haben die Zwerge aus Riesgrab auch wieder Kontakte nach Xorlosch aufgenommen das in ihrem Glauben immer noch die Wahre Heimat aller Zwerge darstellt.

Der Stamm Hallgrimm

(Die Geweihten des Schmieds)
Hallgrimm ein Enkel des Brogar und zu seiner Zeit oberster Geweihter des Angrosch war es der den Feuersee fand und ihn als Heiligtum des Angrosch anerkannte. Hallgrimm soll der erste gewesen sein der oft Tagelang an den Ufern des Feuersees meditierte um den Willen seines Gottes zu erahnen. Seine Anhänger erbauten gewaltige Tempel an den Hängen des Feuersees um sich ganz dem Willen ihres Gottes auszusetzen. Zentrum der Verehrung ist ein Knochen der Angeblich von Gorgamon selbst stammt der als Sohn des Angrosch verehrt wird Manchmal erscheinen hier sogar Trolle um vor dem Artefakt zu beten. Allerdings geschieht dies nur sehr selten da der Anblick des Feuersees für die Trolle zu schmerzhaft ist da diese hier den Verlust ihrer Götter vor Augen geführt bekommen. Auch Angrosch Geweihte und sogar

Просмотров: 1956 | Размеры: 2800x1072px/835.1Kb | Добавлено: Beatrix | Теги: Dere


« Предыдущая  | 106 107 108 109 110 [111] 112 113 114 115 116Следующая »
Оставить комментарий:

МОБИЛЬНАЯ ВЕРСИЯ